Nachdem ich letzte Woche Samstag kurz bevor der Regen angefangen hat noch ein Fahrrad abholen konnte, bin ich damit natürlich am Sonntag gefahren. Leider führen aus Bangor heraus erstmal nur große Landstraßen, ab von diesen kann man dann irgendwann auf kleinere Abbiegen. Das habe ich gemacht und bin auf einer sehr kleinen und gemütlichen Straße gelandet, die durch einen Wald durch führt. Dahinter hatte man dann einen klasse Ausblick auf Bangor und die Umgebung. Am Ende führte die Straße wieder auf eine der größeren Straßen, und ich bin so nach einer etwa 15km langen Tour wieder in Bangor gelandet.

Die Woche

Am Montag war eigentlich ein ganz normaler Schultag, wir haben lediglich zwei Zitate-Tests in Englisch und einen Test in Home Economics wieder bekommen. Am Abend habe ich dann noch für einen weiteren Test in Home Ec gelernt.

Den Test in Home Economics haben wir dann auch am Dienstag geschrieben und auch noch einen weiteren zurück bekommen. Der Business Unterricht war mal wieder sehr komisch, als unsere Lehrerin kam meinte sie, dass sie nachher noch an einem Zoom-Meeting teilnehmen muss und wir dann keinen Unterricht machen. Nachdem sie dann 15min nicht da war, haben wir verspätet unsere 10 Minuten Pause gemacht. Danach haben wir dann doch Unterricht gemacht, anders als sie es angekündigt hat. War also mal wieder sehr komisch.

Am Mittwoch hatten wir dann wieder unseren kurzen Tag. In der Pause bin ich mal nicht mit in die Kantine gegangen sondern bin bei einer Gruppe von Iren geblieben die nie essen, mit denen ich mich aber ganz gut verstehe. Ansonsten war ich noch ein kleines Geschenk für Henriette kaufen, weil sie am Donnerstag Geburtstag hatte.

Am Donnerstag war dann Henriettes Geburtstag, groß etwas unternehmen oder feiern konnte sie natürlich wegen Corona nicht. Deswegen war der Donnerstag eigentlich auch wie jeder andere Tag auch. Nur Business war wieder besonders, die Lehrerin kam zum einen 10 Minuten zu spät. Dann haben wir 10 Minuten Stille Post gespielt, weil unser neues Thema Kommunikation ist. Das ganze ist dann am Ende in ein 10 minütiges Gespräch über Gott und die Welt abgedriftet. Letzendlich haben wir am Ende nur noch 10 Minuten lang etwas von der Tafel abgeschrieben.

Am Freitag hat mir Aimee ein Sandwich für die Schule gemacht, damit ich wieder bei den Iren sein kann und nicht hungrig bin. In Biologie hatten wir dann leider in der Doppelstunde Vertretung, eigentlich wollten wir ein Experiment machen. Das wurde dann aber auf nächsten Mittwoch verschoben. Zum Schluss hatten wir dann auch noch in Business Vertretung. Durch die 3-4 Freistunden (Irisch ja auch noch, wobei wir in Bio Aufgaben hatten, mit denen ich aber schnell durch war) war ich dann aber mit allen Aufgaben fertig, konnte mich also auf ein freies, entspanntes Wochenende freuen.

Der Samstag war leider wieder sehr regnerisch. Ich habe leider vom Mittag an Kopfschmerzen entwickelt, und bin dann in einer Regenpause spazieren gegangen und hatte eine tolle Aussicht.

Das hat leider aber nicht wirklich gegen die Kopfschmerzen geholfen. Als es dann zum Abend hin noch schlimmer wurde, habe ich dann doch mal eine Schmerztablette genommen. Das hat leider auch nur so semi gut geholfen, und es wurde nur im Liegen besser. Irgendwann hat mir Aimee dann noch ein heißes Getränk mit Zitrone drin gemacht (keine Ahnung was das genau war, aber es hatte auch nochmal ordentlich Schmerzmittel drin). Damit konnte ich dann aber gut und lange schlafen.

Die Situation mit Corona

Der Lockdown hat Wirkung gezeigt und die täglichen Fälle waren zwischenzeitlich bei etwa 200. Leider sind sie seitdem schon wieder auf 400-500 gestiegen. Dennoch sollen die Einschränkungen Anfang Dezember wieder aufgehoben werden und auch über Weihnachten locker bleiben. Es sagen aber bereits viele, dass wir so im Januar wieder in einen Lockdown gehen werden. Das wäre natürlich echt doof, aber ist wahrscheinlich überall so.

Schlusswort

Heute morgen hatte ich zum Glück keine Kopfschmerzen mehr, mir war aber kalt und generell noch unwohl. Jetzt werden die Kopfschmerzen aber leider wieder schlimmer, weswegen ich mich gleich wieder hinlege. Ich hoffe, dass das morgen wieder besser ist und nichts ernsthaftes ist, sodass ich auch ganz normal zur Schule kann. Ihr müsst euch aber keine Sorgen macen, denn ich werde ganz liebevoll von meinen Gasteltern versorgt!

Ich hoffe, dass es euch gut geht und wünsche euch noch einen schönen Sonntag und eine schöne Woche!
Liebe Grüße aus Irland

Ein Kommentar

  1. Hi Linus
    super, dass Du immer ein paar Bilder reinpackst. Jetzt kann ich mir Vieles besser vorstellen. Vielleicht auch mal ein Bild vom Haus oder der Straße.
    Bei uns ist gerade „Frühling“ 20 Grad und wir gehen gleich Tennisspielen.
    Schönen Sonntag
    Opa Horst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.