Diese Woche ist vergleichsweise viel passiert. Außerdem war der Unterricht etwas entspannter, weil es die letzte Woche im Home Schooling war.

Die Woche

Letzte Woche Sonntag waren wir das erste Mal im Aldi in Belmullet. Der wurde kurz vor meiner Ankunft fertig gestellt, aber meine Gastfamilie war da auch noch nie weil der Eurospar daneben der Familie gehört. Mein Eindruck war sehr positiv, der Markt ist sehr modern und offen gebaut. Die Regale wirkten nicht so hoch wie in Deutschland, wodurch man sich generell etwas freier gefühlt hat. Das mit der Moderne mag aber auch daran liegen, dass der Markt so frisch ist. Außerdem ist mir aufgefallen, dass der Aldi hier keine Displays mit den gerade gescannten Artikeln an der Kasse hat. Vielleicht schon, dann muss das aber sehr versteckt hinter dem/der Kassierer:in stehen.

Am Montag hatte ich dann endlich wieder Klavierunterricht. Das war das erste Mal seit dem Beginn der Weihnachtsferien. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht, auch wenn ich nicht mehr so gut wie davor bin. Ich habe ja schließlich auch ehrlicht gesagt nicht geübt.

Unter der Woche ist leider nicht wirklich groß etwas passiert. Es war eine sehr regnerische Woche, sodass ich auch nicht immr nach dem Unterricht noch raus gehen konnte.

Gestern ist mein Gastvater mit meinem Gastbrüdern nach Castlebar gefahren, um ein Gokart zu kaufen. Mein einer Gastbruder hat nämlich demnächst Geburtstag und meine Gasteltern wollten nicht riskieren, dass das gewünschte Gokart dann gerade nicht verfügbar ist. Währenddessen bin ich mit meiner Gastmutter nach Ballina gefahren. Sie musst ein paar Besorgungen machen, und ich wollte einfach mal aus dem Haus kommen.

Heute ist nämlich Muttertag in Irland, sie hat sich um Geschenke für ihre Mutter und die von meinem Gastvater gekümmert. Außerdem haben wir noch Dekoration für den Geburtstag meines Gastbruders gekauft und ein Geschenk für die Nichte meines Gastvaters, die auch bald Geburtstag hat.

Die Situation mit Corona

Die Fallzahlen haben sich in dieser Woche wieder um die 600 pro Tag bewegt. Am Dienstag hatten wir zwar nur 311 neue gemeldete Fälle, das war aber eine Rückwirkung vom Sonntag. Die Fälle sind also somit wieder höher als die Woche zuvor. Dort waren sie immer unter 600 Fällen. Wir müssen also fest die Daumen drücken, dass die Fallzahlen hier nicht wieder (so wie in Deutschland) ansteigen.

Nächste Woche fängt für mich zumindest erstmal wieder die Schule an. Wir (bzw. unsere Sorgeberechtigten) mussten dafür so eine Erklärung ausfüllen, dass wir keine Gründe zur Annahme haben, dass wir mit Covid infiziert sein könnten. Leider wird in der Schule kein kostenloses Mittagessen mehr ausgegeben bis zum 12. April. Das kann aber auch daran liegen, dass bis dahin nur zwei Klassenstufen wieder da sind. Deswegen gibt es auch kein Wasser mehr und uns wurde mitgeteilt, dass (mit dem Fuß bedienbare) Wasserspender aufgestellt wurden. Wir sollen also unsere eigenen Flaschen mitbringen, anstatt die mini Plastikflaschen aus der Mensa zu nehmen. Hoffentlich bleiben die Wasserspender bestehen, das würde dann ganz schön viel Müll vermeiden!

Schlusswort

Heute passiert wahrscheinlich nicht mehr so viel, auch wenn Muttertag ist. Ich habe meiner Gastmutter eine Karte gekaut und noch ein bisschen was selber rein geschrieben. Die Karten haben hier nämlich meistens bereits einen Text drin, wodurch man nicht mehr so viel selber schreiben kann.

Ich freue mich nun total auf die nächste Woche, weil wir endlich wieder Präsenzunterricht haben werden! Leider gibt es immernoch keine Neuigkeiten bezüglich des Schulbusses, ich muss also immer noch gefahren werden.

Ich hoffe, das ich trotz der wieder schlechter werdenen Situation in Deutschland weiter Gesund und munter bleibt!
Liebe Grüße aus Irland

Bisher wurden noch keine Kommentare verfasst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.