Die letzte Woche war wieder sehr schön. Wir sind mit dem Transition Year zusammen zum Croagh Patrick gefahren und haben uns auch wieder mit den anderen Internationals getroffen. Außerdem haben wir einige Tests für die Endjahresnoten geschrieben.

Die Woche

Am Montag hatte ich einen Listening Test in Musik, der lief okay wobei man dafür eigentlich viel lernen muss, was ich aber nicht gemacht habe. Im Leaving Certificate kommen nämlich auch Lieder von den Beatles und Stücke von Berlioz dran, die man ganz genau gelernt haben muss. Und wir haben in allen Tests immer Aufgaben aus vergangenen LC Klausuren.

Dienstag ging es dann tatsächlich zum Croagh Patrick. Wir konnten glücklicherweise organisieren, dass mein Gastbruder und ich auf dem Weg in Bangor abgeholt werden. So hatten wir einen entspannten Morgen und wir mussten nicht zur Schule gebracht werden, weil der Bus sowieso hier vorbei kommt. Der Aufstieg hat sehr viel Spaß gemacht. Ich bin mit zwei anderen gemeinsam vorne gegangen und wir waren nach ungefährt 1 Stunde und 15 Minuten oben. Dort mussten wir dann eine Weile warten, weil sich unsere große Gruppe sehr verteilt hat. Letztendlich waren wir etwa eine Stunde oben an der Spitze bevor wir wieder mit allen gemeinsam runter gegangen sind.

Am Mittwoch habe ich dann das erste Mal so richtig gemerkt, dass sich hier das Schuljahr schon langsam dem Ende zu neigt. Ich hatte neben Irisch in der ersten Stunde Musik, Englisch, Biologie und Mathe. Mathe war jedoch das einzige Fach wo wir wirklich unterricht gemacht haben, bzw. ich musste einen Test von Dienstag nachholen. In allen anderen Fächern haben wir im Moment nichts mehr zu tun und hatten „Study Time“.

Während des Mathe Tests wurden wir Internationals kurz aus dem Unterricht geholt und gefragt ob wir Interesse haben auf noch einen Ausflug mit den TYs mitzukommen. Das Transition Year hat nämlich am Montag einen Tag Wassersport Aktivitäten. Das haben wir natürlich dankend angenommen. Nach der Schule haben wir uns auch wieder mit allen Internationals in Belmullet getroffen und gequatscht.

Auch am Donnerstag ging es dann mit Tests weiter. Wir hatten einen langen in Home Economics und einen kurzen Test in LCVP. Außerdem hat unsere Home Economics Lehrerin uns Internationals auch noch gesagt, dass wir das Journal nicht nochmal abschreiben müssen. Das Journal ist ein Projektheft welches zum Teil in das Leaving Certificate zählt. Dafür haben wir Kochaufgaben gemacht und den Text erst einmal in eine Kopie geschrieben. Nun hat unsere Lehrerin das überprüft und wir sollen es in das richtige Journal übertragen. Bei uns hat sie jedoch keine Änderungen vorgeschlagen. Deswegen müssen wir die sieben Seiten nicht noch einmal unnötig abschreiben.

Freitag hatten wir dann noch einen Test bzw. Multiple Choice Quiz in Englisch. Damit bin ich mit Tests bis auf Biologie und Mathe durch. Nach der Schule bin ich noch Joggen gegangen. Das war sehr schön, bis es plötzlich anfing zu gießen. Ich bin dann aber trotzdem bis zum Ende gelaufen, weil ich sowieso schon nass war. Das war aber auf jeden Fall eine Erfahrung die ich nicht unbedingt wiederholen muss. Ich hätte eigentlich gedacht, dass das nicht so schlimm ist sobald man einmal nass ist (ähnlich wie beim Fahrrad Fahren). Es hat aber so geschüttet, dass das Laufen echt nicht mehr so viel Spaß gemacht hat.

Die Situation mit Corona

Wir haben weiterhin keine neuen Fälle in der Belmullet Gegend und die Fallzahlen in Irland halten sich bei um die 400. Ich habe mich sehr gefreut zu hören, dass die Quarantäne in Deutschland seit dem 13. Mai auch wenn man aus einem Risikogebiet kommt mit einem negativen Test umgangen werden kann. Meine Region in Irland ist zwar weiterhin kein Risikogebiet, allerdings werde ich mich für eine Nacht in Dublin aufhalten.

Der Nachtbus den wir eigentlich nehmen wollten gibt es nämlich mit dem neuen Fahrplan seit dem 15. Mai nicht mehr. Das hängt vermutlich damit zusammen, dass er auf Grund von Corona kaum genutzt wurde. Deswegen werden wir schon am Freitag nach Dublin fahren, da der wir zu spät für den Flug sind wenn der frühste Bus (6:30 Uhr) am Samstag Verspätung hat. Außerdem gibt es jetzt zum Glück auch Klarheit bezüglich des Tests den ich für den Rückflug brauche. Ein privater Anbieter hier in der Gegend erfüllt die deutschen Anforderungen für die Antigen Schnelltests, also müssen wir uns auch keine Sorgen mehr machen, dass das Ergebnis des PCR-Tests zu spät kommen könnte.

Schlusswort

Ich freue mich nun echt auf den Montag mit Wassersport und danach die letzten vier Tage Schule. Die Zeit vergeht im Moment echt im Flug und ich genieße jeden Moment hier. In der letzten Woche möchte mich meine Gastmutter auch nochmal richtig nach Achill Island bringen. Es soll wohl sehr schön dort sein und ich habe auf unserer Schaf-Tour kaum etwas gesehen.

Ich hoffe, dass es euch allen gut geht und ihr auch das schöne Wetter genießt!
Liebe Grüße aus Irland

Bisher wurden noch keine Kommentare verfasst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.