Die Vorstellung vom Fach „Home Economics“ ist schon mein zweiter Beitrag in der Kategorie „Schule in Irland„. Das werde ich natürlich in den kommenden Wochen auch noch mit den restlichen Fächern ergänzen.

Unterrichtsthemen

Genauso wie in Musik, muss man auch Home Economics noch nicht vorher gemacht haben, sondern kann im 5th Year einsteigen. Es kann aber teilweise von Vorteil sein, damit man nicht so viel auf einmal lernen muss.

Ernährung

Unser Überthema ist im Moment alles rund im die Ernährung, dieses große Thema hat aber viele weitere einzelne, kürzere Kapitel.

Benötigte Inhaltsstoffe verschiedener Personengruppen

Als erstes haben wir uns damit beschäftigt was verschiedene Menschen in unterschiedlichen Altergruppen benötigen. Ein Beispiel dafür ist, dass Kinder und Jugendliche sehr viele Proteine für den Wachstum brauchen. Außerdem brauchen ältere Menschen besonders viel Calcium und Vitamin D, damit ihre Knochen gesund bleiben.

Krankheiten durch zu wenig oder zu viele Inhaltsstoffe

Nachdem wir nun wussten welche Inhaltsstoffe wir generell benötigen, ging es dann mit den Problemen weiter die entstehen wenn man davon zu wenig oder zu viel hat. Das ist zum Beispiel Osteoporosis, wenn man zu wenig Calcium oder Vitamin D zu sich nimmt. Oder auch Übergewicht, wenn man zu viel Fett und Zucker zu sich nimmt. Damit einhergegend sind dann natürlich auch Möglichkeiten diese Zustände zu behandeln oder diesen entgegen zu wirken. So zum Beispiel genug Bewegung und wenig fettiges Essen gegen Fettleibigkeit.

Inhaltsstoffe

Nachdem wir nun wusstem welche Inhaltsstoffe wir brauchen und was passiert wenn wir diese in falschen Mengen zunehmen, haben wir angefangen und diese genauer anzusehen. Dafür haben wir zuerst mit den Proteinen angefangen und dabei zum Beispiel deren Aufbau gelernt. Aber auch Eigenschaften wie Wasserlöslichkeit oder wie diese verdaut werden. Im Anschluss dazu haben wir einen Test geschrieben. Genauso war das auch mit den Kohlenhydraten, dort haben wir den Test gestern geschrieben. Morgen fangen wir dann mit den Fetten an und danach müssen wir uns noch mit den Vitaminen und danach den Mineralien beschäftigen.

Weitere Themen

Neben der Ernährung werden in Home Economics aber auch Hausrats Themen behandelt, wie die Budget Planung oder Einrichtung im Haus und wie dies das Leben beeinflusst.

Besonderheiten

Kochen

Normalerweise würden wir in Home Economics auch selber kochen. Um zum Beispiel Eigenschaften wie die Karamellisierung von Zucker selber auszuprobieren. Leider ist unser Kurs aber so groß, dass wir im Home Economics Raum nicht den benötigten Abstand halten können. Deswegen besteht der Unterricht im Moment nur aus Theorie. Unsere Lehrerin möchte aber versuchen ab und zu eine Vertretungslehrerin zu organisieren, damit ein Teil der Klasse dann auch kochen kann.

3 Kommentare

  1. Danke für den interessanten Beitrag. Das Fach sollte es in Deutschland auch geben.
    Ist die Teilnahme eigentlich freiwillig oder verpflichtend. Alles Gute Oma Gitta

    • Ja, das Fach ist sehr interessant. Mit ein bisschen Kochen zwischendurch wäre es aber noch besser 🙂 (darauf hatte ich eigentlich gehofft..)
      Und die Teilnahme ist nicht verpflichtend, es gibt zur gleichen Zeit noch zwei andere Wahlpflicht-Fächer.

      Liebe Grüße

    • Hallo Brigitte,

      das Fach gibt es in Baden-Württemberg z. B. an allen Schulen mit Sekundarstufe 2, außer an Gymnasien. Es trägt dort den kryptischen Namen „Alltagskultur, Ernährung und Soziales“.

      Liebe Grüße

      Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.